2023    "Komödie für Geister" Komödie nach Noel Coward (deutsch von Klaus Chatten) eine spielArt Produktion

    "Die Hochzeit" (aus der Wiedervereinigung der beiden Koreas im Rahmen des Amateurtheaterfestivals Wien)
2021     "Romulus, der Große" von Friedrich Dürrnmatt

2019     "Die Wiedervereinigung der beiden Koreas" von Joël Pommerat

2017     "Hysterikon" von Ingrid Lausund 

2014     "Der Tod einer Kleiderpuppe" nach H.C. Artmann (Amateurschauspieler / Regie: Joseph Hartmann)

2013     "Hin und Her" von Ödön von Horvath    
2011     "Ned im Glück" frei nach dem Film Lang Lebe Ned Devine    
2010     "8 Frauen" frei nach dem Film 8 Femmes    
2009     "Graf Öderland" von Max Frisch    
2008     "Endspurt" von Peter Ustinov    
2007     "Dickie Dick Dickens" Wiederaufnahme Theaterfestival Bregenz
    "Liebes Leid & Lust" von William Shakespeare    
2006     "Dickie Dick Dickens" von Rolf und Alexandra Becker    
2005     "Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman
    "Der Weltuntergang" von Jura Soyfer    
2004     "Wir sind doch keine Hafenstadt!" von Helmut Qualtinger    
2003     "Nachtasyl" von Maxim Gorki    
2002     "Die 12 Geschworenen" von Reginald Rose     
2001     "Frank V." von Friedrich Dürrenmatt     
2000     "Die Alkestiade" von Thornton Wilder     
1999     "Unter dem Milchwald" von Dylan Thomas    
1998     "Astoria" von Jura Soyfer    
1997     "Die Spielverderber" von Michael Ende    
1996     "Hexenjagd" von Arthur Miller

Komödie für GeisterKomödie                               (nach Noel Cowar) - 2023

Foto: Harald Pesata

Friedrich Dürrnmatt - Romulus, der Große- 2021

Fotos: Julia Schmid

Foto: Walter Czipke

Fotos: Julia Schmid

Joël Pommerat - Die Wiedervereinigung der beiden Koreas - 2019

Foto: W. Entner

Ingrid Lausund - Hysterikon - 2017

Foto: W. Entner

H.C.Artmann - Der Tod eines Leuchtturms - 2014

Foto: W. Entner

Hin und Her - 2013


Foto: W. Entner

Ned im Glück - 2011

Foto: W. Entner

Acht Frauen - 2010



und hier die historischen Fotos:

In liebevollem Gedenken

Herbert Hackl (2014), Elisabeth Zastiera (2021), Franz Kouril (2022)